DOCO Gruppe Verhaltenskodex

Vertrauen und Reputation bilden unsere Basis. Das wirkt sich darauf aus, wie Kunden über unsere Produkte und Dienstleistungen denken. Der Verhaltenskodex bestimmt unser Verhalten.
    • DOCO Holding B.V. und seine Gruppengesellschaften (hiernach „DOCO”) betreiben ehrliche und integre Geschäfte, gemäß guter Geschäftspraktiken.
    • DOCO muss die Gesetze und Regeln der Länder, in denen es aktiv ist, befolgen.
    • Es wirbt und beurteilt Arbeitnehmer ausschließlich aufgrund ihres Könnens und der Qualifikationen, die für die Funktion, die sie ausführen sollen, notwendig sind.
    • DOCO hat die einschlägigen gesetzlichen Normen bezüglich der Gesundheit und Sicherheit von Arbeitnehmern, Dritten und der Umwelt zu übertreffen.
    • DOCO setzt alles daran, eine positive Arbeitsumgebung zu schaffen, die frei von Diskriminierung, Schikanierung und/oder Einschüchterung ist.
    • DOCO geht positiv an die diversen Umweltfragen heran. DOCO entspricht oder übertrifft die Normen, die von Umweltgesetzen und -regeln, die auf die Gewerbeausübung zutreffen, gestellt werden.
    • Persönliche finanzielle Aktivitäten oder Interessen von Arbeitnehmern von DOCO dürfen nicht mit den Aktivitäten oder Interessen von DOCO in Konflikt stehen. Potentielle Konflikte müssen sofort gemeldet werden.
    • Geschäftliche Entscheidungen von Arbeitnehmern von DOCO dürfen nicht von anderen Faktoren als geschäftlichen Erwägungen beeinflusst werden. Dritte, die mit DOCO Geschäfte tätigen, dürfen nicht den Eindruck erhalten, dass ihnen das Machen von Geschäftsgeschenken und/oder Gunstbezeugungen an individuelle Mitarbeiter Vorteile verschafft. Das Anstiften zur und das Akzeptieren von Bestechung egal in welcher Form ist unannehmbar und wird mit sofortiger Entlassung geahndet.
    • DOCO darf politischen Parteien und Organisationen oder deren Vertretern keinerlei Spenden geben. Engagement innerhalb der örtlichen Gemeinschaft wird gefördert; Schenkungen in Form von Zeit und Unterstützung „guter Zwecke“ variieren abhängig von der Größe des bewussten Unternehmens von DOCO.
    • Die Buchhaltungsunterlagen und Schriftstücke und die unterstützenden Dokumente von DOCO müssen die Natur der zugrundeliegenden Transaktionen präzise beschreiben und wiedergeben. Es dürfen keine geheimen oder nicht registrierten Konten, Fonds oder Vermögensgegenstände eröffnet, erworben oder unterhalten werden.
    • Manager von DOCO sind – auf allen Ebenen – innerhalb ihres Einflussbereichs für das Überwachen der Einhaltung dieses Verhaltenskodex, von Zuständigkeitsgrenzen und weiteren Anleitungen und Richtlinien von DOCO Holding B.V. verantwortlich. Einmal pro Jahr muss das Management, gemäß des von DOCO Holding B.V. vorgeschriebenen Modells, schriftlich bestätigen, dass man den Verhaltenskodex von DOCO Holding B.V. erfüllt hat.
  1. DOCO Holding B.V. und seine Gruppengesellschaften (hiernach „DOCO”) betreiben ehrliche und integre Geschäfte, gemäß guter Geschäftspraktiken.
  2. DOCO muss die Gesetzte und Regeln der Länder, in denen es aktiv ist, befolgen.
  3. Es wirbt und beurteilt Arbeitnehmer ausschließlich aufgrund ihres Könnens und der Qualifikationen, die für die Funktion, die sie ausführen sollen, notwendig sind.
  4. DOCO hat die einschlägigen gesetzlichen Normen bezüglich der Gesundheit und Sicherheit von Arbeitnehmern, Dritten und der Umwelt zu übertreffen.
  5. DOCO setzt alles daran, eine positive Arbeitsumgebung zu schaffen, die frei von Diskriminierung, Schikanierung und/oder Einschüchterung ist.
  6. Es hantiert eine positive Herangehensweise bei den diversen Umweltfragen. DOCO entspricht oder übertrifft die Normen, die von Umweltgesetzen und -regeln, die auf die Gewerbeausübung zutreffen, gestellt werden.
  7. Persönliche finanzielle Aktivitäten oder Interessen von Arbeitnehmern von DOCO dürfen nicht mit den Aktivitäten oder Interessen von DOCO in Konflikt stehen. Potentielle Konflikte müssen sofort gemeldet werden.
  8. Geschäftliche Entscheidungen von Arbeitnehmern von DOCO dürfen nicht von anderen Faktoren als geschäftlichen Erwägungen beeinflusst werden. Dritte, die mit DOCO Geschäfte tätigen, dürfen nicht den Eindruck erhalten, dass ihnen das Machen von Geschäftsgeschenken und/oder Gunstbezeugungen an individuelle Mitarbeiter Vorteile verschafft. Das Anstiften zur und das Akzeptieren von Bestechung egal in welcher Form ist unannehmbar und wird mit sofortiger Entlassung geahndet.
  9. DOCO darf politischen Parteien und Organisationen oder deren Vertretern keinerlei Spenden geben. Engagement innerhalb der örtlichen Gemeinschaft wird ermutigt; Schenkungen in der Form von Zeit und Unterstützung „guter Zwecke“ variieren abhängig von der Größe des bewussten Unternehmens von DOCO.
  10. Die Buchhaltungsunterlagen und Schriftstücke und die unterstützenden Dokumente von DOCO müssen die Natur der zugrundeliegenden Transaktionen präzise beschreiben und wiedergeben. Es dürfen keine geheimen oder nicht registrierten Konten, Fonds oder Vermögensgegenstände eröffnet, erworben oder unterhalten werden.
  11. Managers von DOCO sind – auf allen Ebenen – innerhalb ihres Einflussbereichs für das Überwachen der Einhaltung dieses Verhaltenskodex, von Zuständigkeitsgrenzen und weiteren Anleitungen und Richtlinien von DOCO Holding B.V. verantwortlich. Einmal pro Jahr muss das Management, gemäß des von DOCO Holding B.V. vorgeschriebenen Modells, schriftlich bestätigen, dass man den Verhaltenskodex von DOCO Holding B.V. erfüllt hat.
handshake